termine, termine …

  • Do
    01
    Sep
    2016
    Sascha Hawemann, Schauspiel Hannover

    »Europäischer als alle anderen Gasthöfe des Ostens scheint mir das Hotel Savoy mit seinen sieben Etagen, seinem goldenen Wappen und einem livrierten Portier. Es verspricht Seife, Wasser, englisches Klosett, Lift, Stubenmädchen in weißen Hauben, freundlich blinkende Nachtgeschirre, wie köstliche Überraschungen in braungetäfelten Kästchen ...«

    Nach einem Roman von Joseph Roth.

  • Sa
    03
    Sep
    2016
    Neues Schauspiel Leipzig
  • So
    04
    Sep
    2016
    Neues Schauspiel Leipzig
  • So
    11
    Sep
    2016
    Schlosstheater / Schauspiel Dresden mit Mathis Reinhardt

    Erste Dresdner Theatertat von Mathis Reinhardt, der ab Herbst fest im Ensemble des Staatsschauspiels ist. Neues Stück von Martin Heckmanns mit deutlichen Anleihen bei Yasmina Reza, neue Spielstätte in der Schlosskapelle im Dresdner Schloss. Neue Stadt, neues Glück - Toitoitoi!

  • Fr
    16
    Sep
    2016
    Claudia Bauer, Leipzig, Große Bühne

    Peter Richters Dresdner Wende-Roman - das Jahr letzte Jahr der DDR aus Sicht eines Sechzehnjährigen. Zwischen unschuldigem Schwimmbadsommer und Straßenschlachten auf dem Weg zur deutschen Einheit.

  • So
    18
    Sep
    2016
    Gordon Kämmerer, Schauspiel Dortmund

    Der Gordon, eben noch bunt und schräg in der Diskothek, im Juni mit seiner Diplom-Inszenierung bei uns auf der großen Bühne und im Herbst in Dortmund ... Chapeau!

  • Do
    22
    Sep
    2016
    Schauspiel Hannover: Jonas Steglich als Rocco

    Eine Koproduktion mit den Ruhrfestspielen - Premiere in Recklinghausen ist am 4. Juni. Regie führt der Chef, Lars-Ole Walburg.

  • Fr
    23
    Sep
    2016
    Claudia Bauer, Dortmund, Megastore

    „Muss ich euch wirklich daran erinnern, was auf dem Spiel steht. Es ist gut möglich, dass wir hier nicht lebendig rauskommen.“

    Uraufführung eines Stückes von Philipp Heule, dass ein bisschen wie eine Kombination aus den Ermüdeten und Geschlossene Gesellschaft klingt. Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen, Premiere dort am 7. Juni 2016.

  • Sa
    24
    Sep
    2016
    Alexander Eisenach, Schauspiel Düsseldorf

    ActualSanity ist ein Computerprogramm, das das Sonnensystem nach genauesten Berechnungen regiert und Frieden, Fairness und Wohlstand gewährleistet. Bis eine neue Gruppe der Selbstoptimierung den Kampf ansagt. Von Leif Randt. Uraufführung. Unter anderem mit Sebastian Tessenow.

  • Sa
    24
    Sep
    2016
    Martin Laberenz, Burgtheater Wien

    Martin Laberenz versucht 2016/17 offensichtlich nicht, die Saison am Deutschen Theater Berlin zu eröffnen - sondern - holladiewaldfee - an der Wiener Burg ;)

  • So
    25
    Sep
    2016
    Robert Borgmann, Deutsche Oper Berlin

    Robert Borgmanns erste Opernregie, am Licht: Carsten Rüger. Wow.

  • Sa
    01
    Okt
    2016
    Armin Petras, Leipzig, Große Bühne

    Nochmal Ende der DDR, andere Perspektive. Lutz Seiler schickt seinem Protagonisten im letzten Sommer mit Mauer als Saisonkraft nach Hiddensee.

  • So
    02
    Okt
    2016
  • Fr
    07
    Okt
    2016
    Jürgen Kruse, Schauspiel Frankfurt

    Jedes Jahr mindestens ein neuer Kruse, das könnte EWIG so weitergehen.

  • Fr
    11
    Nov
    2016
    Alexander Eisenach, Schauspiel Frankfurt

    Man ist entweder reich oder tot. Sonst gibt es bei uns nichts. Alex Eisenach sattelt die Pferde für einen Finanz-Western.

  • Sa
    26
    Nov
    2016
  • So
    27
    Nov
    2016
    Schauspiel Leipzig im Zoo
  • Fr
    09
    Dez
    2016
    Robert Borgmann, Schauspiel Köln

    Maxim Gorkis Porträt einer paralysierten Gesellschaft, der auch die letzte Achtung vor dem Leben abhanden zu kommen droht ..

  • Sa
    10
    Dez
    2016
    Sascha Hawemann, Dortmund, Schauspielhaus

    Deutschland 2016: Neuerlich herrscht ein Klima der Angst, das Populismus und Teile des Journalismus bereitwillig befeuern. Furcht und Elend des Dritten Reiches klingt wie ein Echo vergangener Tage, das seinen Widerhall im Jetzt findet: So sah es damals in unserem Land aus – und wie heute?

    Das Stück "Furcht und Elend des Dritten Reiches" gehört zu Brechts bekanntesten Werken. Die zweite Inszenierung Sascha Hawemanns am Schauspiel Dortmund ist zugleich die Wiedereröffnung des Schauspielhauses nach der Umbauzeit.

  • Sa
    31
    Dez
    2016
    Große Bühne

    Silvesterpremiere, Enrico Lübbe, Wandeldinner und so. Wir nehmen noch Wetten in Sachen Besetzung an ;)

  • Do
    19
    Jan
    2017
    Claudia Bauer, Schauspiel Hannover

    »Als der sechzehnjährige Karl Roßmann […] in dem schon langsam gewordenen Schiff in den Hafen von New York einfuhr, erblickte er die schon längst beobachtete Statue der Freiheitsgöttin wie in einem plötzlich stärker gewordenen Sonnenlicht. Ihr Arm mit dem Schwert ragte wie neuerdings empor, und um ihre Gestalt wehten die freien Lüfte …«

    Nach dem Roman von Franz Kafka, in einer Stückfassung des bewährten Teams Claudia Bauer & Jan Friedrich.

  • Sa
    28
    Jan
    2017
    Philipp Preuss, Leipzig, Große Bühne

    "Das Gyntsche Ich, - das ist das Heer
    Von Wünschen, Lüsten und Begehr, -
    Das Gyntsche Ich, das ist der Reih´n
    Von Forderungen, Phantasei´n, -
    Kurz alles, was just meine Brust hebt
    Und macht, daß Gynt als solcher just lebt."

  • Do
    23
    Feb
    2017
    Alexander Eisenach, Schauspiel Hannover

    Warum wird jemand Terrorist? Sind die moralisch, politisch oder religiös fundierten Rechtfertigungen auch die wirklichen Motive der Täter? Das Attentat, der Aufstand gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung ist moralisch gerechtfertigt. Wer stellt eigentlich die Maßstäbe auf? Darf man es in Kauf nehmen, dass für eine scheinbar gerechte Sache oder beim Anschlag auf einen Tyrannen auch Unschuldige zu Tode kommen?

    Von Albert Camus.

  • Fr
    24
    Feb
    2017
  • Sa
    04
    Mrz
    2017
  • Fr
    17
    Mrz
    2017
    Claudia Bauer, Leipzig, Diskothek

    Deutsche Erstaufführung eines Stückes von Katja Brunner. Die Angst unserer Gesellschaft vor dem Alt-Sein. Ein "Sprechen ohne Zukunft, daher frei von jeder Nützlichkeit, daher freier als manch anderes Sprechen".

  • Do
    30
    Mrz
    2017
    Große Bühne

    Gemischtes Doppel: Nach SchuSchu (Schutzflehende / Schutzbefohlene) letzte Saison nun MaPe. Der Intendant hat Gefallen gefunden an chorisch bespielten Doppel-Abenden.

  • So
    02
    Apr
    2017
    Anita Vulesica, Leipzig, Diskothek

    Von der kroatischen Autorin Ivana Sajko. Studioinszenierung.

  • Do
    27
    Apr
    2017
    Martin Laberenz, Schauspiel Hannover

    Moliere at his best: Wo man auf einen Erlöser hofft, der den rechten Weg proklamiert, läuft man Gefahr, auf Abwege zu geraten und einem Scharlatan auf den Leim zu gehen.

Leave a Reply