dr. skadi jennicke / kulturpolitische sprecherin der fraktion die linke

Idee dieser Begegnungen ist in loser Reihe eine Austauschmöglichkeit zwischen Entscheidungsträgern der Kulturpolitik und kulturinteressierten Bürgern zu bieten.

Dr. Skadi Jennicke. Photo: Die Linke

Frau Dr. Jennicke zeigte sofort Bereitschaft und so fand der Austausch am 23.02. ab 20 Uhr statt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde war das Eis gebrochen und Alle mitten drin in der Diskussion über die Bedeutung der Kultur für Leipzig im Allgemeinen und die Rolle des Stadttheaters im Besonderen. Im Verlauf der Debatte, von allen Seiten engagiert und sachlich geführt, wurde deutlich, dass das Stadttheater Hartmannscher Prägung durch seine eigene Sprache die Kontroverse auslöst. Das die Diskussion darüber, die zum Teil mit großer Vehemenz geführt wird, aber nachhaltig in unsere Stadt wirkt, und sie somit verändert. Ein Theater, das die künstlerische Kraft entwickelt, den Friede Freude Eierkuchen- Konsens auf zu brechen oder zu entlarven, kann uns als Anstoß zur Auseinandersetzung somit nur Recht sein.
Ebenso spannend war die differenzierte Argumentation, mit der sie die Voten ihrer Partei für die Freigabe finanzieller Mittel an Kultureinrichtungen begründete.

|:jutta palm:|