wildeweiteweltschau // kravitz, pink! uvm.

Ganz aktuell in Teil 2 bei music on stage und als Vorbereitung auf das Wochenende (für alle, die Karten bekommen konnten) ein paar Songs aus der neuen Rainald Grebe Produktion.

Gerade ist auch Grebes neue CD erschienen: Rainald Grebe und das Orchester der Versöhnung mit 13 neuen Titeln, unter anderem Oben, Lonely Planet und T.I.A.. Hier zu bestellen.

Melanie Schmidli in Die WildeWeiteWeltSchau. Foto: Rolf Arnold/CT

Stage: Die WildeWeiteWeltSchau. Regie: Rainald Grebe, Centraltheater Leipzig.
Music: Lenny Kravitz, Pink!, Rainald Grebe, Franz Lehar und Karel Gott.


„Let’s go and see the stars // the milky way or even mars // where it could just be ours“ Lenny Kravitz Fly away liegt gleichsam wie ein Motto über dem Abend, der von der nahen zur weiteren Ferne den Bogen bis ins All spannt.

„So doctor, doctor won’t you please prescribe me something // A day in the life of someone else? //
Cuz I’m a hazard to myself “
– Melanie Schmidli singt Pink!s Don’t let me get me!

Dann steuert der Meister persönlich natürlich auch eigene Songs bei, zum Beispiel: OBEN

Youngjune Lee zitiert zunächst Grebes Blandenbulg und intoniert später gekonnt Dein ist mein ganzes Herz aus Lehars Land des Lächelns

und Karel Gotts Einmal um die ganze Welt, hier ein Auftritt 1997, die Live-Variante mit PUR erspar ich euch ;)

////////////////////////////////////

>> Texte, Bilder, Kritiken, Termine | Zur Inszenierung Die WildeWeiteWeltSchau am Centraltheater (Regie Rainald Grebe)