Blog

aus der höhle vor der stadt in die wildeweitewelt

Melanie Schmidli, 1982 in Basel geboren und seit 2008 am Centraltheater, war am 06.02. zu Gast beim Stammtisch Late Night Special. Direkt nach der Vorstellung kommt sie, läßt sich bei einem Glas Ingwertee nieder und erfreut die versammelte Runde mit ihrer ungemein sympathischen Präsenz. Das sie Schauspielerin werden würde war ihr schon mit 16 Jahren bewußt. Vier Jahre im Jugendclubtheater Basel, die ihr eine Erfahrung von „liebevoll wild an die Grenze gehen ermöglichte“, zementierte ihren Entschluß. Schnell baut sie noch ihr Abitur, um dann an der Uni der Künste Berlin ihr Schauspielstudium zu absolvieren.

Melanie Schmidli. Foto: privat.

Am Theater der Regiestudenten lernt sie Johannes Schmit kennen, doch zunächst führt sie ihr Weg noch über das Hans Otto Theater Potsdam zum Schauspiel Hannover.

wildeweiteweltschau // kravitz, pink! uvm.

Ganz aktuell in Teil 2 bei music on stage und als Vorbereitung auf das Wochenende (für alle, die Karten bekommen konnten) ein paar Songs aus der neuen Rainald Grebe Produktion.

Gerade ist auch Grebes neue CD erschienen: Rainald Grebe und das Orchester der Versöhnung mit 13 neuen Titeln, unter anderem Oben, Lonely Planet und T.I.A.. Hier zu bestellen.

Melanie Schmidli in Die WildeWeiteWeltSchau. Foto: Rolf Arnold/CT

Stage: Die WildeWeiteWeltSchau. Regie: Rainald Grebe, Centraltheater Leipzig.
Music: Lenny Kravitz, Pink!, Rainald Grebe, Franz Lehar und Karel Gott.