alles schweiz … oder was?

Weil der offiziellen Buchmessen-Vertretung der Schweiz sein überdimensionales Schweizer-Kreuz aus PET-Flaschen nicht genehm war, stellte der Schweizer Künstler und Kulturveranstalter Beat Toniolo kurzerhand ein Gegen- oder besser ein Parallel-Programm zum offiziellen Auftritt Schweiz auf die Beine.

Und das kann sich sehen lassen. In der Alten Hauptpost am Augustusplatz gibt es ab heute und bis Sonntag Lesungen, Film, Performance, Konzert und Diskussionen.

Beat Toniolo mit Sebastian Krumbiegel (c) Nils Broer

Beat Toniolo mit Sebastian Krumbiegel (c) Nils Broer

Eine Auseinandersetzung mit der Schweiz – nicht offiziell, dafür originell wie experimentell.

Mit dabei sind Autoren wie Peter von Matt, Adolf Muschg und Matthias Ackeret; es gibt eine Leipziger Erstlesung „Max Frisch – Aus dem Berliner Journal.“; die Dürrenmatt-Spezialisten Dr. Julian Schütt und Peter Rüedi treffen sich zum Gespräch mit Musik und Sebastian Krumbiegel, DJ Donis und Schauspieler Manuel Harder bringen mit „Der Besuch der alten Dame – oder für wie viel schlachten Sie den Nächsten ab?“ eine musikalische Leseperformance auf die Bühne. Danach darf das Tanzbein geschwungen werden – Donis legt auf. » Hier findet ihr das komplette Programm.

Café unterm Schweizerkreuz (c) www.alles-schweiz.eu

Café unterm Schweizerkreuz (c) www.alles-schweiz.eu

Erstaunlich, was im speziellen Ambiente des leeren Postgebäudes binnen kurzer Zeit entstand – neben Bühne, Licht und Ausstellung haben die Macher ein ganzes Café unterm Schweizer Kreuz aus dem Boden gestampft! Das Schweizerkreuz selbst ist  natürlich auch dabei. Allerdings doch nicht aus PET Flaschen, sondern – fast noch charmanter – aus geschreddertem Schweizer Franken. Und es wurde auch schon mit einer Performance eingeweiht.

Das Schweizerkreuz (c) Alles Schweiz oder was? / Beat Toniolo Das Schweizerkreuz (c) Alles Schweiz oder was? / Beat Toniolo Das Schweizerkreuz (c) Alles Schweiz oder was? / Beat Toniolo
Das Schweizerkreuz entsteht (c) Alles Schweiz oder was? / Beat Toniolo

Zwischen Buchmesse und Hauptpost sind zwei Original Schweizer-PTT Busse (Baujahre 1964 und 1975!) als Spezial-Shuttle unterwegs. Während der Fahrt geben Poetry-SlamerInnen ihr Bestes, die Fahrgäste hören Kurzgeschichten und Gedichte und können sich ein Exemplar des Wissenskartenspiels » 101+1 Frage an die sCHweiz erspielen.