viel leipzig in stuttgart: armin petras eröffnet seine intendanz

Premierenmarathon ist gerade in: Mit gleich sechs Premieren im Schauspielhaus, der Spielstätte Nord und – kennt ihr? – in einem Auto eröffnet Armin Petras an diesem Wochenende seine Stuttgarter Intendanz. Dabei ist ganz viel Leipzig am Start!

Psychedelischer Rausch und schonungslose, berichtende Genauigkeit mit Blick auf die enge Bindung an den Vater und die Indoktrination durch dessen Erziehung, wechseln sich auf dieser Reise ab. Sie endet als „one way trip“ in der Psychiatrie und schließlich im Selbstmord.

Heute abend läuft in der Spielstätte Nord die Bühnenadaption des Bernward Vesper Romans Die Reise in der Regie von Martin Laberenz. Es spielen unter anderen Manolo Bertling, Peter René Lüdicke und Friederike Bernhardt, letztere ist bewährterweise auch für die Musik verantwortlich.

5 Morgen. Foto: Schauspiel Stuttgart

5 Morgen. Foto: Schauspiel Stuttgart

… alle unternehmen mehr oder weniger mutige, lächerliche, absurde, traurige und am Ende auch untaugliche Versuche, ihr bisschen Leben zu retten. Dabei war das vor der Katastrophe schon verloren, leer, unbrauchbar geworden.

Morgen hat ebendort 5 Morgen von Fritz Kater in der Regie von Armin Petras Premiere. Aus Leipziger Sicht beteiligt: Anja Schneider und Holger Stockhaus. Und am Sonntag abend …

Peter Kurth in Onkel Wanja. Foto: Schauspiel Stuttgart.

Peter Kurth ist Onkel Wanja. Foto: Schauspiel Stuttgart.

This is the end of the world as we know it. Wie soll der neue Mensch sein? Ist er veränderbar? Onkel Wanja schießt zweimal ins Nichts. Wie weit fliegt die Kugel? Ein Stück über Zeit und Licht. Über die Schönheit und die Flüchtigkeit des Augenblicks.

… inszeniert Robert Borgmann auf der großen Bühne Tschechows Onkel Wanja u.a. mit Katharina Knap, Susanne Böwe, Peter Kurth und Thomas Lawinky.

Autostück. Belgrader Hund. Foto: Schauspiel Stuttgart

Autostück. Belgrader Hund. Foto: Schauspiel Stuttgart

Außerdem gibt es an diesem Saisoneröffnungswochenende den Urgötz in der Regie von Simon Solberg und Szenen einer Ehe von Jan Bosse mit Joachim Król. Und dann wär da noch der Belgrader Hund, der in einem Auto vor drei mitfahrenden Zuschauern auf Stuttgarts Straßen spielt. Und uns seufzend an Leipziger Schwarztaxifahrten erinnert. Federführend im Ländle ist dabei Stefan Pucher.

Ein sechsfaches Toi Toi Toi von uns in den Süden! Wir wären am liebsten dabei und warten gespannt auf Berichte und Nachtkritiken.