Blog

ich hätte das nicht gut gemacht mit der normalität

„Ich fass‘ es nicht“ sagt SIE, während sie eine Zigarette aus der Handtasche holt und gleich wieder wegsteckt. Die ersten vier Worte, nachdem ER sich vor 20 Jahren bei Nacht und Nebel aus dem Staub gemacht hat. Alt sind sie beide geworden in dieser Zeit, das Leben hat Spuren hinterlassen – tiefere allemal als bei manch anderen. Als Sie und Er feierten Barbara Trommer und Burkhard Damrau am Donnerstag Wiedersehen und Premiere in der Nato.

ein traum, was sonst? philipp preuss macht aus kleists homburg einen überwältigenden bilderzauber

Inmitten lichter Nebelschwaden tollt ein junges, verliebtes Paar über die leere Bühne – sich zärtlich neckend, sich übermütig umgarnend. Leicht und vergnügt wirkt das, und doch scheint über allem ein seltsam dunkler Schatten zu liegen: denn zwischen hin- und hergeworfenen, verspielten Liebesschwüren brennt auch ein Dorf im Krieg lichterloh, der Vorhang öffnet und schließt sich vielfach und bedrohlich und immer wieder sinken die beiden, in jungfräuliches Weiss gekleideten Liebenden sanft in die schwarze Umarmung eines hier sechzehnarmigen Todes.

wisst ihr, was das bedeutet?

Da wird ein langgeplantes Gastspiel zum Vorsprechen für eine ganze Stadt: Der designierte Schauspieldirektor der Volksbühne Thorleifur Örn Arnarsson hat sich am Osterwochenende – nur ein paar Tage nach der Vorstellung der kommenden Spielzeit – mit seiner Inszenierung „Die Edda“ vom Schauspiel Hannover an der Berliner Volksbühne vorgestellt. Wir sind neugierig hingefahren und haben einen Abend gesehen, in dem zwischen hehrem Pathos, allerhand Sagenhaften und derben Theateralbernheiten so ziemlich alles drinsteckt.

was ist los mit dir, alter mann? roman kanonik im kino

Zur Zeit steht Roman Kanonik in Süßer Vogel Jugend und Disko auf der Leipziger Theaterbühne, ab morgen ist er auf der großen Leinwand zu sehen: in Atlas, dem Kinodebüt des jungen Filmemachers David Nawrath an der Seite von Rainer Bock, Albrecht Schuch, Thorsten Merten und Nina Gummich. Wir haben den Film zur Leipzig-Premiere gesehen.