bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin

In einer Woche, am 19. Februar, wäre der Dichter, Dramatiker, Filmemacher und Übersetzer Thomas Brasch 70 Jahre alt geworden. Schon am 3. Februar gab es einen außergewöhnlichen Abend mit Texten, Szenen und Filmausschnitten im Leipziger Literaturhaus, gestaltet von Braschs Schwester Marion und dem Schauspieler Andreas Keller vom Schauspiel Leipzig. Hier kann man den Abend nun nachschauen und -klingen lassen: