Blog

aussteigen aus der chronologischen zeit ins emotionale licht und schattenreich

Am 24.03. war es soweit, der 1965 in Schkeuditz geborene Preisträger des Leipziger Theaterpreises 2010 des Freundeskreises Schauspiel Leipzig e.V. kam als Gast des Stammtisch Late Night Specials.

Hagen Oechel in Paris, Texas
(Photos: Rolf Arnold / CT und Thomas Aurin (Paris, Texas))

Hagen Oechel erscheint „bartlos und mit imaginären Flügeln“, pünktlich.
Checkt mit Speed die Lage, übernimmt die Führung, legt los.

aus der höhle vor der stadt in die wildeweitewelt

Melanie Schmidli, 1982 in Basel geboren und seit 2008 am Centraltheater, war am 06.02. zu Gast beim Stammtisch Late Night Special. Direkt nach der Vorstellung kommt sie, läßt sich bei einem Glas Ingwertee nieder und erfreut die versammelte Runde mit ihrer ungemein sympathischen Präsenz. Das sie Schauspielerin werden würde war ihr schon mit 16 Jahren bewußt. Vier Jahre im Jugendclubtheater Basel, die ihr eine Erfahrung von „liebevoll wild an die Grenze gehen ermöglichte“, zementierte ihren Entschluß. Schnell baut sie noch ihr Abitur, um dann an der Uni der Künste Berlin ihr Schauspielstudium zu absolvieren.

Melanie Schmidli. Foto: privat.

Am Theater der Regiestudenten lernt sie Johannes Schmit kennen, doch zunächst führt sie ihr Weg noch über das Hans Otto Theater Potsdam zum Schauspiel Hannover.

außer dienst heißt im theater oder zuschauen als ritual

Unser Centraltheaterfreunde-Stammtisch findet überregionale Beachtung in der Theater-Presse! Wir freuen uns über den Beitrag ZUSCHAUEN ALS RITUAL von Christian Horn in der Theater der Zeit vom Dezember 2010:

Außer Dienst heißt im Theater – Der Theaterstammtisch am Centraltheater Leipzig.

Das Astra geht zurück. Werner Mattke, Stammgast im Leipziger Theatercafé Pilot lässt den Kellner zwei mal laufen. Der hatte das Bier, man kennt sich, ungefragt gebracht. Doch Werner fühlt sich heute grippal. Also: Bier weg, Pfefferminztee her.
Ist Werner nicht krank, dann ist er eigentlich auf Arbeit. „In so einer Galvano-Tech-Bude“, wie der Mittfünfziger sagt. Ist er aber nicht auf Arbeit, so ist er, wie sein Tischnachbar schnell ergänzt, immer im Theater. Er zählt zu einem Dutzend Personen, die am Leipziger Centraltheater den harten Kern eines Theaterstammtisches bilden. Sie reisen den Akteuren zu Aufführungen nach München, Oslo oder Kopenhagen hinterher. Oder sie werden zu Dauerbesuchern ein- und derselben Inszenierung in Leipzig.