Theaterpreis des Freundeskreises Schauspiel Leipzig

daumendrücken … und wir sind (nur) die kandidaten

Seit fast schon 15 Jahren verleiht der Freundeskreis des Theaters einen Preis für herausragende künstlerische Leistungen am Schauspiel Leipzig. Den haben u.a. schon Anja Schneider, Armin Petras, Barbara Trommer und Cordelia Wege gewonnen, zuletzt wurde Yves Hinrichs für seine Jugendclubarbeit ausgezeichnet.

In diesem Jahr waren erstmals auch Zuschauer – die Vereinsmitglieder und die Abonnenten – aufgerufen, unter den Spielern, Regisseuren, Musikern, Bühnenbildnern, Lichtmenschen etc. ihre Favoriten zu wählen. Et voila! Hier sind die fünf Kandidaten mit dem meisten Stimmen, unter denen nun eine Jury aus Freundeskreislern, Medienvertretern und Zuschauern den oder die Preisträger/in kürt:
 


 

Alle Infos beim Freundeskreis Schauspiel Leipzig:

Leipziger Theaterpreis

 

 

 

„der hendrix des ostens“ – steve binetti im taz-interview

Steve Binetti / taz. Foto via facebook/Christiane Roewer

Steve Binetti in der taz. Foto: facebook/Christiane Roewer

In der Wochenendausgabe der taz gibt es ein laaanges Interview mit dem (Theater)Musiker Steve Binetti.
Also gleich doch noch vor die Tür zum Zeitungskiosk. Oder » hier online lesen.

 

und jetzt: die welt! nominiert für den hörspielpreis der ard

Und jetzt: die Welt! nach einem Stück von Sibylle Berg ist für den Hörspielpreis der ARD und für den ARD Online Award – dem Publikumspreis der Hörspieltage – nominiert! Das großartige Solo der Schauspielerin und Musikerin Marina Frenk, die spricht und spielt und eigene Songs und solche von Ton, Steine, Scherben, Rainald Grebe und Udo Jürgens singt, hatte im September auf mdr figaro Premiere. Weil’s nominiert ist, kann man’s – wie die anderen Kandidaten auch – wunderbarerweise » noch mal hören.

© Stefan Kanis

© Stefan Kanis

Die Konkurrenz schläft nicht, mit dabei sind zum Beispiel Wolfram Lotz‘ Die lächerliche Finsternis – unter anderem mit Alexander Scheer und Johann von Bülow – und Michel Decars Jonas Jagow.

» … und jetzt: abstimmen! für den Online Award

 

 

und nochmal meyer: äkschn!

Ein Beitrag zum Auftakt der Poetikvorlesungen von rheinmaintv. Dank an Thomas Pannicke ;)