defizit-debatte: hartmann wehrt sich

Sebastian Hartmann meldet sich zu Wort – per Pressemitteilung,  im Gespräch mit mdr figaro, radio mephisto und dem Kreuzer Leipzig: Der Ex-Intendant findet die Art und Weise der Anschuldigungen in der Öffentlichkeit verständlicherweise recht befremdlich, zumal er zur Sache von Enrico Lübbe nicht einmal kontaktiert worden sei und auch bis jetzt nicht von der Stadt zu einer Stellungnahme aufgefordert wurde. Er spricht von einem Treffen der ehemaligen Führungsspitze, welches im Ergebnis die von Lübbe vorgelegten Zahlen nicht nachvollziehen könne. Auf Anfrage der Linken hätte man Ende März 2013 tatsächlich ein Plus von 200.000 € für möglich gehalten. “… das daraus am Ende nur 100.000 sind, dafür entschuldige ich mich noch mal” so Hartmann weiter.

Hier der mdr figaro Beitrag zum Nachören (12. November 2013)
Sebastian Hartmann auf Uniradio Mephisto (13. November 2013)
Und das Interview auf kreuzer-online.de (14. November 2013)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.