ein kleines theater im theater

Das dauert noch. Erst ist die Drehbühne von der Oper dran, und die Muko und überhaupt ist doch kein Geld … Trotz solcher und ähnlicher Ansagen bezüglich des Schauhaus-Umbaus zur kleinen Spielstätte scheint es jetzt doch loszugehen. Wie die LI-Z berichtet, entscheiden die Stadträte in ihrer Sitzung am 16. Juli über den Planungsbeschluss. Stimmen Sie zu, beginnt die Bausplanung noch in diesem Jahr.

08

Nach dem verpufften Actori-Gutachten, dem Kulturbürgermeister-Hin-und-Her und der nun eher klammheimlich beendeten Defizit-Affäre braucht ein OBM postive Nachrichten in Sachen Schauspiel … Gut fürs Theater ist es auf alle Fälle. Und das sind die Vorhaben:

Durch einen Deckendurchbruch soll in Erd- und Zwischengeschoss der ehemaligen Diskothek eine 222 m² große Bühne entstehen. Die ist zwar nur ein klein wenig größer als die der Skala, das drumherum wird allerdings so gestaltet, dass doppelt so viele Zuschauer – nämlich 199 statt 99 – hineinpassen. Insgesamt soll sich die Spielstätte über drei Etagen erstrecken, neben den Abteilungen Technik und Sanitär im Keller und dem Foyer nebst Garderobe im Erdgeschoss ist im Zwischengeschoss eine Bar geplant, die auch für kleinere Veranstaltungen genutzt werden kann. Gebaut werden soll hauptsächlich 2017. Während der 6-monatigen Kernbauphase ist kein Spielbetrieb möglich, eine Verlängerung der Spielzeitpause ist deshalb unumgänglich.

Finanziert werden soll der Umbau – der mit knapp 6 Mio jetzt etwas günstiger als zunächst erwartet veranschlagt wird – auch mit dem Verkauf des Skala-Gebäudes in der Gottschedstraße an den – Adé Idee eines Kulturhauses für die freie Szene inmitten der Stadt – Meistbietenden. Die Stadt erhofft sich einen Erlös von 1 Million Euro, hinzu kommen jährliche Einsparungen, weil das marode Gebäude nicht mehr unterhalten werden muss. Notwendige Entkernungsarbeiten und Brandschutzmaßnahmen in der ehemaligen Diskothek sind schon 2012 in Eigenregie des Centraltheaters ausgeführt worden.

Details sind in der » Planungsbeschlussvorlage für die Stadtratssitzung nachzulesen.