stadtrat bestätigt enrico lübbe

Der  Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung Enrico Lübbe zum neuen Leipziger Intendanten gewählt. Das ließ die FDP Stadtratsfraktion über Twitter verlauten. Es habe einige Stimmenthaltungen – darunter die der FDP-Stadträte – und einige wenige Nein-Stimmen gegeben, hieß es weiter.

Enrico Lübbe. Foto: Schauspiel Chemnitz
Enrico Lübbe. Foto: Schauspiel Chemnitz

Die Wahl des neuen Intendanten wird von Leipzig typischen Querelen begleitet. Unmut äußerte sich sowohl über das Procedere dieser Personalentscheidung, bei dem OBM Jung und die „städtischen Vertreter der Auswahlkommission“ die Vorschläge eben dieser eigens einberufenen Kommission in den Wind schlugen (u.a. Offener Brief des Freundeskreises Schauspiel Leipzig e.V.) als auch an der Personalie selbst. Mit Lübbe komme ein zu braves, angepasstes und kommerziell ausgerichtetes Stadttheater, so nicht nur die Befürchtungen der Leipziger Dramaturgiestudenten (Offener Brief auf nachtkritik.de) und des Theaterkritikers Dirk Pilz in der Berliner Zeitung. Die inhaltliche Kritik macht sich hauptsächlich an den Plänen Lübbes für das Centraltheater fest. Der Kreuzer hatte das anderthalbseitige Konzeptpapier aus der Bewerbung des derzeitigen Chemnitzer Schauspieldirektors im Wortlaut veröffentlicht.

16. Mai 2012
Enrico Lübbe, derzeitiger Schauspielchef in Chemnitz und ehemaliger ‚Alfon Zitterbacke‘-Darsteller, soll ab der Spielzeit 2013/14 neuer Intendant am Schauspiel Leipzig und somit Nachfolger von Sebastian Hartmann werden.

Nach Informationen von nachtkritik.de und entgegen des Berichtes der Leipziger Volkszeitung hat ihn aber nicht die Findungskommission vorgeschlagen, sondern Stadt bzw. OBM selbst ausgewählt. nachtkritik.de bezieht sich auf ein nicht namentlich genanntes Mitglied ebenjener Kommission, die bereits Mitte April ihren Wunschkandidaten Volker Lösch an die Stadt übermittelt haben soll.

Die LVZ hatte in ihrer Ausgabe vom 16. Mai berichtet,  die Intendanten-Findungskommission hätte den derzeitigen Enrico Lübbe als neuen Leipziger Intendanten vorgeschlagen. Die Personalie bedarf noch der Zustimmung des Stadtrates. Abgestimmt werden soll voraussichtlich in der Stadtratssitzung am 20. Juni.

3 Comments

Add Yours
  1. 1
    Thomas Pannicke

    Enrico Lübbe hat zu Engel-Zeiten das damals passende Theater gemacht, ich habe es mir treu und brav angesehen und wenn ich mal etwas wirklich Spannendes sehen wollte, bin ich nach Berlin gefahren. War völlig in Ordnung so, schließlich ist Leipzig ja keine führende Theaterstadt in Deutschland. Dann hat die Stadt aber selber die Norm „versaut“ – was plötzlich mit Sebastian Hartmanns Intendanz über die Stadt „hereinbrach“, war aus meiner Sicht das Paradies für Theaterfreunde – die Häufigkeit meiner Theaterbesuche verfünffachte sich etwa. Insofern betrachte ich im Moment die Entscheidung für Lübbe als Rückschritt, würde aber andererseits auch sagen, man soll ihn erstmal machen lassen und frühestens in einem Jahr wieder etwas dazu sagen – wenn die ersten Vorhaben vorgestellt werden – und dann wiederum ein Jahr später, wenn man gesehen hat, welches Theater Herr Lübbe nach Leipzig bringt. Es werden ja nicht nur seine Inszenierungen sein. Vorauseilende Verurteilung, wie wir sie bei Sebastian Hartmann erlebt haben, ist fehl am Platz. Bis dahin empfehle ich, sich noch an der letzten Hartmann-Saison zu ergötzen.

  2. 2
    Frank Mehring

    Kann man das nicht rückgängig machen ? Lübbe ist noch nicht durch den Stadtrat ernannt . Noch wäre diese Fehlentscheidung korrigierbar !

  3. 3
    Karl Kraus

    Das darf doch nicht wahr sein ! Der Langweiler unter den Regisseuren der Engel – Zeit als neuer Intendant ! Wie konnte man sich das Lösch – Angebot nur entgehen lassen ? Willkommen in der Regionaliga !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.