geschichten hinter vergessenen mauern – u.a. mit clemens meyer und andreas keller

Enno Seifried ist freischaffender Künstler (am Centraltheater u.a. Musik zu Cocka Hola Company, Videoregie Das Abhandenkommen der Staaten und Fanz 89/09) und hat sich filmisch auf die Suche nach verlorenen Orten in Leipzig begeben – nach seit Jahren leerstehenden Bauwerken, ihren Geschichten und ihren Menschen. Sein komplett durch Crowd-Funding finanzierter Dokumentarfilm «Geschichten hinter vergessenen Mauern – Lost Place Storys aus Leipzig» ist nun auf DVD erschienen und im Juli noch zweimal im Neuen Schauspiel Leipzig zu sehen.

Der Film zeigt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der faszinierendsten Lost-Place-Locations in Leipzig. Es gibt zahlreiche Gespräche mit Zeitzeugen, Investoren, Visionären, Politikern und Menschen, die sich selbst als Ruinenromantiker bezeichnen.

Clemens Meyer. Lost Place Storys aus Leipzig. (c) visionbakery

Ruinenromantiker? Clemens Meyer. Lost Place Storys aus Leipzig. (c) visionbakery

Darunter sind auch bekannte Gesichter: Andreas Keller, der als ehemaliger Mitarbeiter den Postbahnhof Schönefeld wiederentdeckt und Schriftsteller, Stallgespräche-Moderator und CT-Stammtisch-Ehrenmitglied Clemens Meyer. Die Musik kommt unter anderem vom Leipziger Schauspieler Peter Schneider, der gerade im Kino in «Die Summe meiner einzelnen Teile» u.a. mit Henrike von Kuick zu sehen war.

Nächste Aufführungen in Leipzig:
12. Juli / 21:00 / Neues Schauspiel Leipzig – Lützner Str. 29
13. Juli / 21:00 / Neues Schauspiel Leipzig – Lützner Str. 29 (mit anschließender Party!)

Die DVD könnt ihr zum Preis von 16 € bestellen: lost-place-le.de.

Mehr Infos gibt es hier: lost-place-le.de und hier: facebook.com/Lost.Place.Storys.Dokumentarfilm.

Geschichten hinter vergessenen Mauern

Geschichten hinter vergessenen Mauern