hartmanns ibsenmaskin in oslo

Morgen Abend eröffnen Sebastian Hartmann und Schauspieler des Nationaltheatrets Oslo mit der Inszenierung IBSENMASKIN (Ibsenmaschine) das diesjährige Ibsenfestival.

Die Schauspieler improvisieren Texte aus verschiedenen Ibsen-Dramen, die um einen neuen Text gebaut sind, den Hartmann selbst geschrieben hat. Osvald (Kjersti Both Sandal) aus Ibsens Familiendrama GESPENSTER führt die Zuschauer durch den Abend. Gleich einem Roadmovie lässt Hartmann die Charaktere, die sich bei Ibsen nie begegnet sind, auf dem Höhepunkt ihres persönlichen Dramas aufeinandertreffen. Für die Musik sorgt übrigens Steve Binetti.

Hier informiert die Deutsche Botschaft in Oslo über die deutsche Beteiligung am Ibsenfestival.

Hier seht ihr die Schauspielerin Kjersti Both Sandal in der Rolle des Oswald beim ersten Versuch, in einem riesigen, durchsichtigen Ball singend über das Publikum zu rollen …

Schon im Juni berichtete die Zeitung AFTENPOSTEN unter dem Titel ‚EHRFURCHTSLOSER REMIX AUS IBSENDRAMEN‘ über die Inszenierung. Den Beitrag in deutscher Übersetzung findet ihr hier.

Einige unerschrockene Mitglieder des Freundeskreises – darunter auch Bloggerin Jutta – reisen zur Premiere nach Oslo. Wir wünschen viel Freude und freuen uns auf ihre Berichte und Eindrücke.