lesen, tanzen, podcasten – eine subjektive leipzig liest auswahl

Schon wieder ein Jahr um? Am Donnerstag öffnet die Buchmesse Leipzig die Pforten – Unüberschaubare 3771 (!) Veranstaltungen zählt das zugehörige Lesefest Leipzig liest. Mit ein paar Lieblingsstücken locken wir hier:

Was genau Clemens Meyer …

und Günther Meyer schon am Vorabend der Buchmesse im Laden für nichts vorhaben, ist noch nicht ganz klar. Aber ganz sicher wird es wieder ein einmaliger Abend, schließlich haben die beiden im letzten Jahr schon das Münchner Literaturfest aufgemischt. (11. März, 20 Uhr, Weissenfelser Str. 15)

Buchmesse goes Schauspiel

Geschichten von Liebe und Finsternis: Am Schauspiel Leipzig gibt es am Donnerstag zum diesjährigen Buchmesse-Schwerpunkt die lange Nacht der deutsch-isrealischen Literatur. Auf der großen Bühne lesen u.a. Amos Oz, Avi Primor und Lizzi Doron, im Club Tel Aviv auf der Baustelle gibt es ebenfalls Literatur, aber auch Tanzbares – natürlich von einem deutsch-israelischen DJ-Team.

Buchmesse tanzt

Alles außer Wasserglas: Am Freitag dann gehört das Schauspielhaus dann dem offiziellen Poetry-Slam Read-O-Rama und später zumindest das Foyer der Party der jungen Verlage – mit unseren Lieblings-DJs Sergej Klang (Brockdorff Klang Labor) und Donis (Ilses Erika).

Schauspiel goes Buchmesse

Ansonsten sind aus dem Ensemble – wenn wir keinen übersehen haben – nur zwei lesender Weise unterwegs:
Mathis Reinhardt leiht in der Peterskirche dem neuen Fantasy-Roman von Patrick Rothfuss seine Stimme (Die Musik der Stille, Samstag, 19:30 Uhr) und schon am Donnerstag liest Michael Pempelforth aus Bulgakovs Tagebüchern und Briefen (um 18:30, in der Albertina)

Unsere kleine weltumspannende Stadt

weltnest leipzig salierTobias Prüwer, seines Zeichens Theaterkritiker, Metal-Freund und Interims-Kreuzer-Boss, hat zusammen mit Franziska Reif und Tim Tepper » Weltnest Leipzig – Das Buch für die nächsten 1000 Jahre veröffentlicht. Aus den feuilletonistischen Streifzügen durchs ehemalige Sumpfland und garantiert ohne jeden Berlin-Vergleich lesen die Autoren am 13. März um 20 Uhr im Pöge-Haus und am 14. um 17:30 Uhr bei Hugendubel.

Wiedersehen mit Artemis Chalkidou und Peter-René Lüdicke

Die beiden CentralSpieler lesen auch in diesem Jahr wieder beim Leseforum Israel in der Halle 4 auf der Buchmesse: Artemis am 12. um 13 Uhr aus Hila Blums Der Besuch, am 13.um 12 Uhr aus Lizzie Dorons who the fuck is Kafka, am 14. um 13 Uhr aus Ayelet Gundar-Goshens Löwen wecken und um 14 Uhr aus Anat Talshirs Über uns die Nacht. Und Peter René am 12. um 16 Uhr Chaim Nolls Der Schmuggel über die Zeitgrenze, am 13. um 14 Uhr aus Meir Shalevs Zwei Bärinnen und am 14. um 12 Uhr aus Yishai Sarids Alles andere als ein Kinderspiel.

Riot-Girls und DreiTagebücher im Lieblingsclub

Im Ilses Erika ist der Ventil Verlag mit den Autorinnen Anne Hahn und Kerstin Grether zu Gast. Letztere bringt ihre Zwillingsschwester und die gemeinsame Chanson-Rock-Band Doctorella mit („Eine so noch nie gehörte, ekstatische Mischung aus Strokes, Hildegard Knef, Rio Reiser und Gossip„) und danach gibt’s Indie-Disco mit Dr. Bruno Faust (Samstag, 14. März, Einlass: 20.30 Uhr – Beginn: 21.00 Uhr)

Auf zwei Lesungen zugleich sein …

blog_logo… geht leider auch nach über zwanzig Jahren Leipzig liest nicht. Dafür kann man heuer zum ersten Mal Lesungen, Interviews und Gespräche nachhören: Im Buchmessefunk, den detektor.fm und vorleser.net aus der Taufe gehoben haben. Aufgenommen wird im taz-Studio, beim Read-O-Rama, in der LVZ-Autoren-Arena und bei der Lesung der unabhängigen Verlage. Zu hören gibt es die Mitschnitte auf den vorgenannten Seiten, Den Podcast gibts hier: » buchmesse.fm

Last but not liest …

… gibt es am 12. März im Café Puschkin eine öffentliche Telefonbuchlesung. Mit der richtigen Nummer ja vielleicht auch ganz nett … ;)