marielle will schwimmen!

Melanie Schmidli, ehemaliges Ensemblemitglied am Centraltheater, probt für ihr Soloprogramm Marielle, die Ehrjungfrau, das im Sommer Premiere haben soll. Via Crowdfunding versucht sie nun, die fehlenden Mittel zusammenzubekommen. Wir möchten das Stück gern sehen und sind dabei. Wer noch?

Melanie Schmidli, ehemaliges Ensemblemitglied am Centraltheater, probt für ihr Soloprogramm Marielle, die Ehrjungfrau, das im Sommer Premiere haben soll. Via Crowdfunding versucht sie nun, die fehlenden Mittel zusammenzubekommen. Wir möchten das Stück gern sehen und sind dabei. Wer noch?

Marielle, das ist eine junge Frau mit einer Obsession. Die nichts lieber möchte als einen grünen, schuppigen Schwanz. Genau: so einen wie ihn Arielle im gleichnamigen Disneyfilm hat. Und den jene wiederum unbedingt zugunsten zweier Beine loswerden möchte. Es ist schon eine verzwickte Sache mit dieser Identität, vornehmlich der weiblichen!

Marielle, die Ehrjungfrau.

Marielle, die Ehrjungfrau. © Bernhard Fuchs, 2012, Premio Preis

Darum geht es im Soloprogramm Marielle, die Ehrjungfrau von Melanie Schmidli, das im Juni in Berlin Premiere feiern und danach in Leipzig (LOFFT), Bern und Basel gastieren soll. Die Ex-Centralspielerin (Unvergessen ihre Wanja von Dunjajew in Im Pelz) arbeitet mit ganz viel Herzblut und zusammen mit Christoph Wirth (Musik) und Clementine Pohl (Ausstattung) an ihrem Stück, das –  obwohl damals noch im Szenenskizzen-Stadium – auch schon einen Preis gewann: Beim Schweizer Nachwuchspreis für Theater und Tanz Premio 2012 ist Melanie mit Marielle Dritte geworden!

Aber lassen wir Melanie selbst erklären:

Ein Stück für „… all die Sirenen da draußen, deren Herz für eine andere Welt schlägt und die hartnäckig genug sind, sie zu suchen!“ Das würdet ihr gern sehen? Wir auch. Deshalb:

Probebühne, Materialkosten, Soundequipment, Techniker & Co – damit das Stück den Premieren-Hafen sicher erreicht, ist unsere Schwimmhilfe nötig: Über die gemeinnützige Plattform startnext.de könnt ihr Marielle unterstützen – einfach und ohne Risiko.

Und so funktionierts: Startnext ist die größte Crowdfunding-Community im deutschsprachigen Raum. Ihr meldet euch an und wählt den Betrag, den ihr Marielle geben möchtet. Neben dem Stolz auf die gute Tat könnt ihr dann zusätzlich unter verschiedenen zauberhaften Dankeschöns wählen. Wird die benötigte Summe (im Ganzen fehlen zur Finanzierung 4.500 €) erreicht, kann das Projekt realisiert werden, wird das Ziel verfehlt, bekommen die Einzahler ihr Geld zurück. Also:

Lasst sie schwimmen:
startnext.de/marielle-die-ehrjungfrau


Den aktuellen Stand der Dinge findet ihr auf der startnext.de-Projektseite. Wer wissen möchte, was Frau Schmidli noch so umtreibt, klickt sich auf ihre Homepage: melanieschmidli.com.