meyer in öl

Clemens Meyer, Leipziger Autor, Bremer Buchpreisträger 2014 und Theaterstammtisch-Mitglied ehrenhalber, kann jetzt im dritten Stock im Museum der Bildenden Künste besucht werden. Dort hängt er – ganz in Öl und in laut LVZ «nicht untypischer Pose» (das lassen wir jetzt mal dahingestellt ;) – auf Leinwand gebannt vom Leipziger Künstler Paule Hammer. Das Bild ist Teil einer Schenkung der BMW Niederlassung an das Leipziger Museum.

Clemens Meyer in Öl. Fotoquelle: Leipziger Volkszeitung.
Clemens Meyer in Öl. Fotoquelle: Wolfgang Zeyen/Leipziger Volkszeitung.

Das MdBK macht übrigens nächsten Donnerstag (28. November) Theater: Mathis Reinhardt vom Schauspiel Leipzig gibt den Museumswärter in Nipplejesus nach Nick Hornby, einem Ein-Personenstück, das in dieser Inszenierung schon am Schauspiel Frankfurt erfolgreich lief.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.