spendierte plätze, café-treff & sommertheaterprojekt – drei aus vielen für menschen vonüberallher

Es tut sich was. In der Stadt und auch am Theater. Für Alt-Leipziger. Für Neu-Leipziger. Für Geflüchtete. Für uns alle.
Über drei Aktionen, die wir spannend finden und über die wir uns grad freuen, lest ihr hier:

#1

Wie jedes Jahr hat der » Freundeskreis Schauspiel Leipzig in der Vorweihnachtszeit Spenden gesammelt, um Kindern eine Karte für das Weihnachtsmärchen zu spendieren. Kindern, die sonst kaum eine Chance hätten, ins Theater zu kommen. Neu war, dass die Theaterfreunde neben Kindern aus Leipziger Heimen, Wohngruppen und Vereinen zusammen mit dem » Flüchtlingsrat vor allem Kinder und Familien eingeladen haben, die zu uns geflüchtet sind und hier auf eine neue Heimat hoffen.

Und neu war auch die überwältigende Resonanz auf die Aktion Spendierter Platz in diesem Jahr: Mit der Unterstützung des ganzen „Zauberer der Smaragdestadt“-Ensembles sind über 5000 Euro zusammen gekommen – mehr als 300 Kinder konnten eine Vorstellung erleben. Chapeau! Und der Verein macht weiter: im Frühjahr sind Vorstellungen und Theaterführungen für Erwachsene geplant.


Zu schnell für die Kamera - der Leipzig Cup im Baustellen-Café

Zu schnell für die Kamera – der Leipzig Cup im Baustellen-Café

#2

Kahled gegen Henning, Mohammed gegen Christian, fliegende Bälle, tobende Kinder – Vergangenen Montag ging es rund in der Baustelle des Leipziger Schauspiels. Aber „gegen“ heißt es natürlich nur beim Tischtennis-Leipzig-Cup und auch da ist der Spaß an der Sache wichtiger als der Platz auf dem Siegertreppchen. Rund um die Platten gibt es Gespräche, im Foyer Tee und Schnittchen, in der Spielecke Bobbycars und ein aufblasbares Krokodil. Eine junge Mutter sitzt hier lächelnd in der Fensterbank, ihre Tochter erzählt, wie aufgeregt sie ihrem ersten Schultag in Leipzig entgegenfiebert …

Welcome to ConActionCafé! Das haben die Schauspieler Runa Schaefer, Florian Steffens und Katharina Schmidt ins Leben gerufen – einen Ort, an dem sich Leipziger und Geflüchtete, Einheimische und Heimatsuchende, Schauspielviertler und ihre neuen Nachbarn begegnen und kennenlernen können. Im Café „mit Action“ soll alle 14 Tage etwas anders los sein – dafür haben sich die Schauspielhäusler verschiedene Gruppen und Vereine ins Boot geholt. Tischtennis, Fahrradwerkstatt, Musik, Tanz, Theater – es gibt jede Menge Ideen. Der Erfolg der und die Freude bei der ersten Veranstaltung machen Mut zu und Lust auf mehr mehr mehr!

Nächster Termin:
Montag, 29. Februar von 16-19 Uhr. Baustelle Schauspiel Leipzig


#3

Auf der neuen Plattform » leipzig.helpto.de – dem Hilfe-Portal für Flüchtlinge und Bedürftige – gibt es zwar noch nicht viele Einträge (ist ja auch eben erst gestartet), aber einen interessanten vom Theater der jungen Welt: Dort ist man nämlich schon eifrig beim Vorbereiten von » Brennpunkt: X. Das ist ein Sommertheaterprojekt und als solches ganz besonders, denn es will „mit Neugier- und Willkommenskultur “ Migranten, Leipziger, Bürger mit und ohne Migrationshintergrund und Spieler des TdjW-Ensembles zusammenbringen.

Regisseur Jörg Wesemüller wird die Leipziger Adaption eines Partizipationsprojektes erarbeiten, das er bereits in Saarbrücken uraufgeführt hat, basierend auf einem Recherchetext von Nuran David Calis, u. a. Autor von »Frühlings Erwachen! (LIVE FAST – DIE YOUNG)« am Theater der Jungen Welt und Regisseur von »Baal« am Schauspiel Leipzig.

Am Montag war schon der erste Workshop, weitere werden folgen, Ende April starten die Proben und am 9. Juni ist Premiere.
Kontakt: Torben Ibs | Pressereferent und Dramaturg am Theater der Jungen Welt, t.ibs@tdjw.de