tipp: hilbig lesung mit clemens meyer u.a.

Wolfgang Hilbigs (1941–2007) poetische und kraftvolle Texte konnten wir in den letzten beiden Spielzeiten durch die szenischen Lesungen von und mit Andre Kaminski in Skala und Centraltheater kennenlernen.

Hilbig Lesen 2. Andre Kaminski. Foto: Rolf Arnold / CT

Am Donnerstag, dem 30. August um 19:30 Uhr – dem Vorabend zu Hilbigs 71. Geburtstag – veranstaltet die in Leipzig beheimatete und noch ganz junge Wolfgang Hilbig Gesellschaft im Literaturcafé im Haus des Buches eine Lesung – sozusagen zum Reinfeiern:

Für Wolfgang Hilbig“ Thomas Böhme, Jayne-Ann Igel, Thomas Kunst und Clemens Meyer lesen Texte von und über Wolfgang Hilbig. Aus dem Pressetext:

Thomas Böhme, Jayne-Ann Igel, Thomas Kunst und Clemens Meyer sind auf verschiedene Weise mit dem Dichter Wolfgang Hilbig verbunden. Während Clemens Meyer ihm intensive Leseerfahrungen verdankt, blicken die anderen drei auch auf die persönliche Bekanntschaft zurück – insbesondere Böhme und Igel auf die Zeit im Leipzig der 70er- und 80er-Jahre. Von ihrer eindrücklichen Erfahrung mit der Poetik und Person Hilbigs haben sie alle Zeugnis abgelegt: Böhme und Kunst jeweils in einem kurz nach seinem Tod geschriebenen Gedicht, Igel im Folgejahr in einem Essay und Clemens Meyer in seinem jüngst erschienenen Nachwort zum fünften Band der Wolfgang-Hilbig-Werkausgabe. Am Vorabend von Wolfgang Hilbigs 71. Geburtstag präsentieren sie die poetische Kraft seines Werkes: Vier verschiedene Stimmen lassen es in vier verschiedenen Nuancen erstrahlen – und offenbaren seine faktische Nachwirkung im eigenen Text.

Eintritt: 3,– / 2,– EUR