ulrich brandhoff und peter schneider in nackt unter wölfen-neuverfilmung

Am kommenden Mittwoch zeigt Das Erste die Neuverfilmung des Bruno Apitz Romans Nackt unter Wölfen. Unter den Darstellern sind der Leipziger Schauspieler und Musiker Peter Schneider – aktuell im Kino als Trinker Thilo in Als wir träumten und mit Band auf der TdjW-Bühne in Frühlingserwachen – als Kapo André Höfel und Schauspiel-Leipzig-Ensemblemitglied Ulrich Brandhoff.

Ulrich Brandhoff in Nackt unter Wölfen © MDR/UFA FICTION

Ulrich Brandhoff in Nackt unter Wölfen © MDR/UFA FICTION

Uli Brandhoff, auf der Leipziger Bühne aktuell u.a. zu sehen in Report, Am Beispiel der Butter und Die Zweieinhalb Leben des Heinrich Walter Nichts spielt in der MDR Produktion den Lagerelektriker Heinrich Schüpp. Am Ende der Geschichte um die Rettung eines Kindes und den Widerstand im Lager ist er einer der Befreier und der Mann, der den Elektrozaun abschaltet und so den Weg in die Freiheit öffnet.
Als Pippig ist Florian Stetter (Die geliebten Schwestern) zu sehen, Sylvester Groth (ehemaliger Leipziger Hamlet und aktuell Magdeburger Polizeirufkommissar) spielt den Krämer. Das Drehbuch stammt von Stephan Kolditz, Regie führte Philipp Kadelbach.


» Nackt unter Wölfen, Mi, 1.4.2015, 20:15 Uhr, ARD
Im Anschluss läuft eine sehenswerte Doku zum Lagersystem Buchenwald: Buchenwald – Heldenmythos und Lagerwirklichkeit und in der Nacht vom 12. auf den 13. April (0:35 Uhr) strahlt das MDR Fernsehen Frank Beyers Defa-Verfilmung von 1963 aus – mit Erwin Geschonneck, Fred Delmare und Armin Mueller-Stahl in den Hauptrollen.