wirtschaftsprüfer ermitteln deutliches minus am schauspiel leipzig

Wie die Stadt heute mitteilt, haben die externen Wirtschaftsprüfer jetzt ihren Bericht vorgelegt. In diesem heißt es, dass die Zahlen zum Intendantenwechsel am 31. Juli 2013 „476.000 Euro unter Planwert“ gelegen haben. Diese Summe setze sich aus einem Verlust in Höhe von 167.000 Euro und einer „nicht eingehaltenen Wirtschaftsplanung“ von 309.000 Euro zusammen. Die Mitteilung der Stadt enthält keine Informationen über die genauen Ursachen des Defizites und die Rolle Sebastian Hartmanns.
(Quelle: lvz-online.de / kreuzer-leipzig.de).

Detailliertere Informationen sind für den Augenblick nicht zu bekommen. Sebastian Hartmann hatte die Vorwürfe bislang vehement bestritten und sogar eine Verleumdungsklage gegen seinen Nachfolger Enrico Lübbe und OBM Jung angestrengt. Der ehemalige Centraltheaterintendant bringt morgen Sean O’Caseys Purpurstaub auf die Bühne der Ruhrfestspiele in Recklinghausen. Wir wünschen trotz dieser Nachrichten alles Gute für die Premiere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.