Blog

außer dienst heißt im theater oder zuschauen als ritual

Unser Centraltheaterfreunde-Stammtisch findet überregionale Beachtung in der Theater-Presse! Wir freuen uns über den Beitrag ZUSCHAUEN ALS RITUAL von Christian Horn in der Theater der Zeit vom Dezember 2010:

Außer Dienst heißt im Theater – Der Theaterstammtisch am Centraltheater Leipzig.

Das Astra geht zurück. Werner Mattke, Stammgast im Leipziger Theatercafé Pilot lässt den Kellner zwei mal laufen. Der hatte das Bier, man kennt sich, ungefragt gebracht. Doch Werner fühlt sich heute grippal. Also: Bier weg, Pfefferminztee her.
Ist Werner nicht krank, dann ist er eigentlich auf Arbeit. „In so einer Galvano-Tech-Bude“, wie der Mittfünfziger sagt. Ist er aber nicht auf Arbeit, so ist er, wie sein Tischnachbar schnell ergänzt, immer im Theater. Er zählt zu einem Dutzend Personen, die am Leipziger Centraltheater den harten Kern eines Theaterstammtisches bilden. Sie reisen den Akteuren zu Aufführungen nach München, Oslo oder Kopenhagen hinterher. Oder sie werden zu Dauerbesuchern ein- und derselben Inszenierung in Leipzig.