Blog

berlin alexanderplatz – hartmanns biberkopf-bilderbogen am dt

Alfred Döblins Roman „Berlin Alexanderplatz“ gehört zu den bedeutenden Großstadtromanen der zwanziger Jahre, die damals revolutionär waren und bis heute ihre Leser begeistern können. Aber nicht nur die Leser – für Theaterfreunde gab es schon wiederholt Gelegenheit, die „Geschichte vom Franz Biberkopf“ auch auf der Bühne zu erleben. Seit letzter Woche hat nun auch das Deutsche Theater, nur zwei S-Bahn-Stationen vom Alexanderplatz entfernt, eine Bühnenfassung des Romans im Repertoire, Regie und Bühne: Sebastian Hartmann.

der amerikanische (sommernachts)traum

Obwohl Shakespeares 450. Geburtstag auch schon wieder sieben Monate zurückliegt, ist selbiger für Bochum Anlass genug, um herbstliche Shakespeare-Wochen auszurufen. Zu deren Abschluss traf sich die Deutsche Shakespeare-Gesellschaft und auf dem Programm standen gleich zwei „Sommernachtsträume“ – einer in Bochum und einer in Düsseldorf. Es bot sich also Gelegenheit zu einem interessanten Vergleich.

alles auf zero oder die lust am verlust

Kaufhof, Breuninger und Kö: Um zum Düsseldorfer Schauspielhaus zu gelangen, ist ein regelrechter Nahkampf durch schier endlose Einkaufsmeilen und Fressgassen vonnöten. Das Theater selbst trotzt wie ein rettendes Schiff dem wogenden Kapitalismus vor der Tür. Obwohl der schnöde Mammon auch dahinter keine Nebenrolle spielt, wenn Martin Laberenz Dostojewskijs Spieler auf die Bühne stellt. Und auf was für eine!

wohin gehst du?

Mit Beesenstedt, Nitsch & Fest kommt jetzt der große Abschied in der Bosestraße, im Herbst spielt hier ein neues Ensemble. Zum Glück präsentieren nach und nach die deutschen Theater ihre Spielzeitvorschauen für 2013/14. Welche Centralspieler wir darin schon entdeckt haben, verrät ein Klick in unsere Karte. To be continued …

leipzig liest: eine handvoll schauspieler ist mit dabei

Am Donnerstag beginnt die Leipziger Buchmesse und mit ihr das Lesefest Leipzig liest. Wir haben abseits des beeindruckenden Centraltheater-Leseprogramms einige Centralspieler entdeckt, die uns etwas vorlesen – auf der Messe und in der Stadt. Diese ersten beiden sogar im Massagestudio: