tanzpaare für claudia-bauer-inszenierung gesucht

Das Schauspiel Leipzig sucht aktuell sechs bis acht Paare, die Standardtanz beherrschen und Lust haben, als Bewegungschor zusammen mit dem Schauspielensemble auf der Bühne des Schauspielhauses in der neuen Inszenierung von Claudia Bauer („Meister und Margarita) aufzutreten. 

Probenbeginn: 20. Januar 2020
Premiere: 7. März 2020
In den zwei Wochen vor der Premiere solltet ihr so flächendeckend wie möglich hier in Leipzig proben können (vor allem abends, 18 bis 22 Uhr). Neben der Teilnahme an Proben ist die terminliche Zusicherung der Vorstellungstermine Voraussetzung: 21. März, 18. April, 2. Mai, 28. Mai, 12. Juni und 2. Juli 2020.

Kontakt: Dramaturg Matthias Döpke: matthias.doepke@schauspiel-leipzig.de
(per E-Mail mit Kontaktdaten und gerne mit Foto)

 

 

 

„Ach, wenn das doch alles nicht so maßlos traurig wäre“

freitag auf die hinterbühne – ein abend für dieter jaßlauk

Anfang Oktober ist Dieter Jaßlauk im Alter von 85 Jahren gestorben. Fast 40 Jahre hat er auf der Leipziger Schauspielhausbühne gestanden – Ganz zuletzt war er die Spalte in der Mauer im Sommernachtstraum und Peer Gynts Mutter Ase auf ihrer letzten Schlittenfahrt in den Inszenierungen von Philipp Preuss. Am Freitagabend werden ihm seine Kollegen und Wegbegleiter einen Abend widmen. „„Ach, wenn das doch alles nicht so maßlos traurig wäre“ heißt der und beginnt um 20 Uhr auf der Hinterbühne.

Zur Einstimmung ein wunderbarer Auftritt Dieter ‚Didi‘ Jaßlauks im Musikvideo zu „Flowers of Despair“.

 

fluss, stromaufwärts | Diskothek, Schauspiel Leipzig

woher wohin warum – gordon kämmerer feiert in der disko eine rumänisch-globale party

Die Übersetzerin des berühmtesten rumänischen Autors ist ein Mann … Ziemlich früh am Abend fällt dieser Satz. Einer, über den man stolpert, der ahnen lässt, dass da noch was lauert hinter den Worten. Einige solcher Widerhaken hat Alexandra Pâzgu da in ihren Text gestreut. An denen kann man durchaus schön hängenbleiben – so richtig weh tut das allerdings meistens nicht. Aber erstmal zurück auf Anfang.

weiterlesen ...

 

Das Leben nach dem Tod | Tatort

sonntagstipp: düsteres vom berliner tatort mit christian kuchenbuch

Im aktuellen Tatort vom RBB, die Kommissar Karow (Mark Waschke) zu einem Toten in seiner Nachbarwohnung führt, ist Ex-Centralspieler Christian Kuchenbuch in einer Episodenrolle zu sehen. Er spielt Hajo Holzkamp, der,  in der DDR aufgewachsen, als Kind Zeuge einer schrecklichen Bluttat wurde. Im Angesicht eines Tatorts in der von ihm betreuten Wohnung kommt dieses Erlebnis mit Macht zurück und Hajo muss sich erneut seiner Vergangenheit stellen.

Christian Kuchenbuch im Tatort aus Berlin © Screenshot / Das Erste

Christian Kuchenbuch im Tatort aus Berlin © Screenshot / Das Erste

» Das Leben nach dem Tod
Sonntag, 10. November, 20:15 Uhr in Das Erste