wer bin ich und wenn ja, wie viele?
philipp preuss‘ peer gynt am schauspiel leipzig

Wenn der Regisseur schon am Beginn des Abend frisch-frech mit dem Schlussapplaus spielt, muss er sich die Jubel-Lorbeeren hernach um so mehr verdienen. Und das tut er. Philipp Preuss‘ zweieinhalbstündiger Peer Gynt ist schaumgeborenes, schwarz-weiß-heiß-magisches Seelentheater. Hin und weg wir sind.

weiterlesen ...

 

 

 

 

 

„der hendrix des ostens“ – steve binetti im taz-interview

Steve Binetti / taz. Foto via facebook/Christiane Roewer

Steve Binetti in der taz. Foto: facebook/Christiane Roewer

In der Wochenendausgabe der taz gibt es ein laaanges Interview mit dem (Theater)Musiker Steve Binetti.
Also gleich doch noch vor die Tür zum Zeitungskiosk. Oder » hier online lesen.