fluss, stromaufwärts | Diskothek, Schauspiel Leipzig

woher wohin warum – gordon kämmerer feiert in der disko eine rumänisch-globale party

Die Übersetzerin des berühmtesten rumänischen Autors ist ein Mann … Ziemlich früh am Abend fällt dieser Satz. Einer, über den man stolpert, der ahnen lässt, dass da noch was lauert hinter den Worten. Einige solcher Widerhaken hat Alexandra Pâzgu da in ihren Text gestreut. An denen kann man durchaus schön hängenbleiben – so richtig weh tut das allerdings meistens nicht. Aber erstmal zurück auf Anfang.

weiterlesen ...

 

 

 

Das Leben nach dem Tod | Tatort

sonntagstipp: düsteres vom berliner tatort mit christian kuchenbuch

Im aktuellen Tatort vom RBB, die Kommissar Karow (Mark Waschke) zu einem Toten in seiner Nachbarwohnung führt, ist Ex-Centralspieler Christian Kuchenbuch in einer Episodenrolle zu sehen. Er spielt Hajo Holzkamp, der,  in der DDR aufgewachsen, als Kind Zeuge einer schrecklichen Bluttat wurde. Im Angesicht eines Tatorts in der von ihm betreuten Wohnung kommt dieses Erlebnis mit Macht zurück und Hajo muss sich erneut seiner Vergangenheit stellen.

Christian Kuchenbuch im Tatort aus Berlin © Screenshot / Das Erste

Christian Kuchenbuch im Tatort aus Berlin © Screenshot / Das Erste

» Das Leben nach dem Tod
Sonntag, 10. November, 20:15 Uhr in Das Erste

 

 

 

the breakdown of the beautiful city neurosia

nachts sind alle irre und einsam – famos-neurotische familienaufstellung am theatrium

Das ist die Stadt, sagen sie. Im Wald davor, da steht das Irrenhaus, sagen sie. In sepiafarbenes Licht getaucht stehen die Bewohner dieser beautiful city auf der Bühne des Grünauer theatrium: ein jeder fest an seinem Platz und wirken doch erst einmal wie aus der Zeit gefallen. Dass die fünfzehn Figuren des generationsübergreifenden Theaterprojektes ganz und gar in unser Heute gehören, wird dann aber ziemlich schnell klar.

weiterlesen ...